Sonderdienst am 14.04.2018

IMG 20180414 WA0047

Am Samstag den 14.04.2018 wurde mit einer kleinen Gruppe bestehend aus Kameraden der Ortsfeuerwehren Harsefeld und Ruschwedel ein Sonderdienst zum Thema „Feuerwehreinsätze auf Bahnanlagen“ durchgeführt.

Nach einer einstündigen theoretischen Unterweisung zu den Themen

* Eisenbahnen allgemein

* Gefahren am und im Gleisbereich

* Unterstützung der Deutschen Bahn im Gleisbereich der Deutschen Bahn

* Sichern und eindringen in Güter- und Personenwagen

* Einsatzvorbereitung der Feuerwehren der Samtgemeinde Harsefeld für den Bereich Bahn

folgte eine kleine praktische Übung.

Schwerpunkte der praktischen Übung waren:

* Erkundung und Einsatzplanung durch die Führungskräfte (welche Gerätschaften müssen als erstes mit der Gleis-Rollpalette zum Ereignisort transportiert werden)

* Materialtransport mit der Gleis-Rollpalette zum Ereignisort über den Gleisweg

* Retten von Personen aus Höhen und Tiefen

* Glasmanagment (Eindringen in den Triebzug)

* Aufschneiden von Seitenwänden (vergrößern der Rettungsöffnung)

Als Einsatzlage wurde ein umgekippter Triebzug angenommen in den zwei Personen zu retten waren. Der Triebzug wurde durch 16 große Holzkisten simuliert die auf zwei Ebenen gestapelt wurden um in etwa die Höhe einen umgekippten Zuges zu erreichen. Aus der Mitte dieses 2,40 Meter hohen Holzkistengestells mussten nun die zwei ca. 80 Kilogramm schweren Übungspuppen mit den Gerätschaften der Feuerwehr gerettet werden.

Als Simulation für das Eindringen in den Triebzug (Glasmanagment) wurden mit einem Verbrennungsmotor angetriebenen Winkelschleifer und mit einer elektrischen Säbelsäge verschiedene Schnittversuche in einer ausrangierten Pkw-Windschutzscheibe (Verbundsicherheitsglas) geprobt.

Ebenfalls wurde mit den beiden Schneidgeräten das Schaffen beziehungsweise das Vergrößern einer möglichen Rettungsöffnung in die Seitenwand des Zuges durch Schnittversuche in einer alten Seitentür von einem Transporter geprobt.

Bedanken möchte sich die Samtgemeindefeuerwehr bei der Stader Saatzucht, die uns für diese Übung ihr Betriebsgelände an der Griemshorster Straße, Material und technisches Gerät zur Verfügung stellte.

Ebenfalls geht der Dank an das Eisenbahn und Verkehrsunternehmen Elbe-Weser (EVB) für die ca. zweistündige Gleissperrung des Nebengleises, das direkt an dem Betriebsgelände der Stader Saatzucht vorbei führt.

Zur Information:

Der Rüstsatz Bahn der Samtgemeindefeuerwehr Harsefeld besteht aus einer Gleis-Rollpalette, einer Schleifkorbtrage, einem Winkelschleifer mit Scheiben für unterschiedliche Materialien und einem Hemmschuh. Die Feuerwehr der Samtgemeinde Harsefeld hat zwei dieser Rüstsätze die auf den Löschfahrzeugen der Ortsfeuerwehren Brest und Ruschwedel mitgeführt werden.

              

Wetterwarnung für Kreis Stade :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 25/05/2019 - 03:01 Uhr

Aktuelles aus den Ortswehren

Generalversammlung der Feuerwehren der SG Harsefeld

DSC 0145

Einsatzzahlen rückläufig

Jahresbilanz der Samtgemeindefeuerwehren in Harsefeld.

Rund 300 Feuerwehrleute und Gäste begrüßte der Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin in der Harsefelder Festhalle. Unter ihnen der stellvertretende Kreisbrandmeister Henning Klensang, der Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann, die Ortsbürgermeister Koetzing Harsefeld und Wiebusch Bargstedt sowie die Mitglieder des Feuerschutzausschuss. In seiner Jahresbilanz stellte der Gemeindebrandmeister heraus, dass die Mitgliederzahl von 623 etwa gleich geblieben ist. Die Einsatzzahlen sind erfreulicher Weise rückläufig: Mit 281 Einsätzen 2018 gegenüber 344 im Jahr 2017 liegen diese deutlich unter den Vorjahren.

Weiterlesen ...

Suchen