Külen und Löschen1

Am Mittwochabend wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Hollenbeck, Harsefeld, Ahlerstedt und Bargstedt alarmiert und fanden folgende Lage auf dem Betriebsgelände vor: -Durch Versagen einer Dichtung an der Molchschleuse des Pipelineanschlusses kam es zu einer größeren Gasleckage mit Brandentwicklung. Auf einem Absorber in 12 Meter Höhe fanden zu dieser Zeit Wartungsarbeiten statt. An der Gasaustrittsstelle kam es zu einer Verpuffung, einer der zwei Arbeiter erlitt dadurch einen Schock und einen Herzinfarkt. Durch die Verpuffung kam es außerdem zu einem Böschungsbrand.

IMG 0175

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren aus Ohrensen, Bargstedt und Harsefeld alarmiert zur jährlich vorgeschriebenen Übung. Die Planer hatten zwei Schadensstellen für die freiwilligen Helfer vorbereitet.

Aus einem Kontrollschacht bei einem Wasserbrunnen musste eine nicht ansprechbare Person gerettet werden. Nach Erkundung der Lage stieg der Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz durch die enge Einstiegsluke zu den Verletzten in den circa 3,5 Meter tiefen Schacht. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und mit Hilfe der Drehleiter wurde der Verletzte aus dem Schacht gerettet. Die DOW betreibt zwischen Kutenholz und Ohrensen insgesamt sechs Bohrbrunnen mit einer Leistung von bis zu 150 Kubikmeter Wasser in der Stunde. Das Wasser wird für die Inbetriebnahme neuer Kavernen und zur Spülung und Reinigung der Pumpen, die für die Salzförderung benötigt werden, gebraucht.

1 DSC 0251

In der Harsefelder Samtgemeindefeuerwehr haben 23 neue Mitglieder ihre Prüfung zum Feuerwehrmann(frau) bestanden.

In der Zeit vom 12. Januar bis 22 Februar hatte Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin, der gleichzeitig auch als Lehrgangsleiter fungierte, die angehenden Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Harsefeld zusammengefasst.

DSC 2182

Zum vierten Mal liefert die Samtgemeindefeuerwehr Harsefeld Ausrüstungsgegenstände und persönliche Schutzausrüstung nach Tansania. Seit Jahren unterstützt die Samtgemeinde nicht nur die Kameraden auf dem Festland Tansania, sondern auch auf der Insel Sansibar. Feuerwehrausrüstung die durch neue, modernere ersetzt werden muss, und deren Reparatur und Reinigung unrentabel ist, stellt die Samtgemeinde für diese Aktion zur Verfügung.

 

Jahresbilanz nach dem ersten Jahr als Stützpunktfeuerwehr

 

Bargstedt. Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bargstedt konnte Ortsbrandmeister Andreas Höft neben den Aktiven und den Mitgliedern der Altersabteilung zahlreiche Gäste im Feuerwehrgerätehaus begrüßen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Wahlen zum Ortsbrandmeister und dessen Stellvertreter.

DSC 2000

Diesen Satz prägte der stellvertretende Ortsbrandmeister Olaf Hinrichs in den 16 Jahren in diesem Amt. Er hat in den vielen Jahren seit der Jahrtausendwende nichts von seiner Bedeutung verloren.

Vor Kurzem startete die Harsefelder Jugendfeuerwehr zu einem gemeinsamen praktischen Übungstag mit der Einsatzabteilung. Einen langen „Arbeitstag“ hatten die Organisatoren eingeplant als sie den Dienst vorbereiteten.

Jugendwart Andreas Hoffmeister und der stellvertretende Zugführer Pascal Borchers wollten mit dieser Aktion nicht nur die Jugendgruppe praktisch schulen, sondern auch den jungen, gerade erst übergetretenen, Feuerwehrleuten die Möglichkeit bieten praktische Erfahrungen zu sammeln. Nicht zuletzt auch durch die Öffentlichkeitsarbeit Werbung für die Jugendfeuerwehr zu machen.

IPEqeEwOx9UiZNiIkns8

Ortsbrandmeisterin Ines Plate begrüßte die Aktiven, die Mitglieder der Altersabteilung und als Gäste den stellv. Gemeindebrandmeister Uwe Heins und den Bürgermeister Johann Höft im Dorfgemeinschaftshaus Brest.

DSC 0145

Einsatzzahlen rückläufig

Jahresbilanz der Samtgemeindefeuerwehren in Harsefeld.

Rund 300 Feuerwehrleute und Gäste begrüßte der Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin in der Harsefelder Festhalle. Unter ihnen der stellvertretende Kreisbrandmeister Henning Klensang, der Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann, die Ortsbürgermeister Koetzing Harsefeld und Wiebusch Bargstedt sowie die Mitglieder des Feuerschutzausschuss. In seiner Jahresbilanz stellte der Gemeindebrandmeister heraus, dass die Mitgliederzahl von 623 etwa gleich geblieben ist. Die Einsatzzahlen sind erfreulicher Weise rückläufig: Mit 281 Einsätzen 2018 gegenüber 344 im Jahr 2017 liegen diese deutlich unter den Vorjahren.

IMG 0027

Bei einer Informationsveranstaltung im Brester Dorfgemeinschaftshaus am 28.12.2018 wurde die AED Gruppe (Automatisierter externer Defibrillator) von Ortsbrandmeisterin Ines Plate und Rettungsassistent Jan Werner vorgestellt. Sie hat am 01.12.2018 offiziell ihren Dienst aufgenommen und ist die 34. im Landkreis Stade.