Hoftrac kippt in Ohrensen auf die Seite

Techn. Rettung > Person in Notlage
Hilfeleistung
Zugriffe 388
Einsatzort Details

Ohrensen
Datum 06.04.2019
Alarmierungszeit 14:23 Uhr
Einsatzende 15:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 7 Min.
Alarmierungsart Melder/Sirene
Mannschaftsstärke 60
eingesetzte Kräfte

FF Bargstedt
FF Harsefeld
FF Ohrensen
Fahrzeugaufgebot   HLF 10 33-46-4  MTF 33-17-4  ELW 1 33-11-6  HLF 20/16 33-48-6  LF 16/12 33-47-6  KLF 33-49-12
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Am Samstagnachmittag kam es in Ohrensen zu einem Unfall mit einem Hoftrac auf einer Wiese. Bei der Abfuhr eines gefällten Baumes kippte der Hoftrac auf die Seite. Der Fahrer, ein über 80. Jähriger wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Stade gebracht.

Da eine eingeklemmte Person gemeldet wurde, wurden die Feuerwehren aus Ohrensen, Bargstedt und Harsefeld alarmiert. Der Fahrer wurde schon vor dem Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst aus seiner Notlage befreit und erstversorgt. Neben dem Rettungsdienst von der Bargstedter Wache und einem Notarzt vom Elbe Klinikum waren 60 Feuerwehrmitglieder im Einsatz.

Nach Bergung des Hoftracs wurden ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen und ein Bodenaushub von der Feuerwehr durchgeführt.

Text und Fotos: Hans Peter Klensang Feuerwehrpressesprecher

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

              


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0106732/v8/modules/mod_eiko_unwetter/tmpl/layout_1.php on line 32
Wetterwarnung für Kreis Stade :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Aktuelles aus den Ortswehren

Jugendfeuerwehr macht Spaß, hält jung und verbindet!

DSC 2000

Diesen Satz prägte der stellvertretende Ortsbrandmeister Olaf Hinrichs in den 16 Jahren in diesem Amt. Er hat in den vielen Jahren seit der Jahrtausendwende nichts von seiner Bedeutung verloren.

Vor Kurzem startete die Harsefelder Jugendfeuerwehr zu einem gemeinsamen praktischen Übungstag mit der Einsatzabteilung. Einen langen „Arbeitstag“ hatten die Organisatoren eingeplant als sie den Dienst vorbereiteten.

Jugendwart Andreas Hoffmeister und der stellvertretende Zugführer Pascal Borchers wollten mit dieser Aktion nicht nur die Jugendgruppe praktisch schulen, sondern auch den jungen, gerade erst übergetretenen, Feuerwehrleuten die Möglichkeit bieten praktische Erfahrungen zu sammeln. Nicht zuletzt auch durch die Öffentlichkeitsarbeit Werbung für die Jugendfeuerwehr zu machen.

Weiterlesen ...

Suchen