Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Hilfeleistung
Zugriffe 174
Einsatzort Details

Revenahe
Datum 21.06.2019
Alarmierungszeit 17:35 Uhr
Alarmierungsart Melder/Sirene
eingesetzte Kräfte

FF Harsefeld
FF Apensen
    FF Revenahe
      FF Sauensiek
        Fahrzeugaufgebot   ELW 1 33-11-6  HLF 20/16 33-48-6  LF 16/12 33-47-6
        Hilfeleistung

        Einsatzbericht

        Am frühen Freitagabend kam es auf der Kreuzung in Revenahe/Kammerbusch zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

        Eine 25-jährige Mutter, aus Richtung Griemshorst kommend, übersah beim Abbiegen, einen aus Richtung Apensen kommenden VW Golf. Die Fahrzeuge kollidierten und in beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus.

        Bei dem Verkehrsunfall erlitten ein Säugling und 2 Menschen Verletzungen. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

        Im Einsatz waren rund 50 Feuerwehrleute der Ortswehren Apensen, Revenahe, Sauensiek und Harsefeld sowie Notarzt und Notfallsanitäter des Deutschen Roten Kreuzes. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und halfen bei den Aufräumarbeiten.

         

                      


        Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0106732/v8/modules/mod_eiko_unwetter/tmpl/layout_1.php on line 32
        Wetterwarnung für Kreis Stade :
        Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
        0 Warnung(en) aktiv
        Quelle: Deutsche Wetterdienst
        Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

        Aktuelles aus den Ortswehren

        Jugendfeuerwehr macht Spaß, hält jung und verbindet!

        DSC 2000

        Diesen Satz prägte der stellvertretende Ortsbrandmeister Olaf Hinrichs in den 16 Jahren in diesem Amt. Er hat in den vielen Jahren seit der Jahrtausendwende nichts von seiner Bedeutung verloren.

        Vor Kurzem startete die Harsefelder Jugendfeuerwehr zu einem gemeinsamen praktischen Übungstag mit der Einsatzabteilung. Einen langen „Arbeitstag“ hatten die Organisatoren eingeplant als sie den Dienst vorbereiteten.

        Jugendwart Andreas Hoffmeister und der stellvertretende Zugführer Pascal Borchers wollten mit dieser Aktion nicht nur die Jugendgruppe praktisch schulen, sondern auch den jungen, gerade erst übergetretenen, Feuerwehrleuten die Möglichkeit bieten praktische Erfahrungen zu sammeln. Nicht zuletzt auch durch die Öffentlichkeitsarbeit Werbung für die Jugendfeuerwehr zu machen.

        Weiterlesen ...

        Suchen